Turnierregeln für den 4. famila-06-Cup 2016

1.) Veranstalter des Turniers ist die Jugendabteilung des VfL Pinneberg
2.) Um einen reibungslosen und pünktlichen Verlauf der Veranstaltung zu gewährleisten, sollten sich die Mannschaften bis spätestens eine halbe Stunde vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung anmelden. Ein Spielberichtsbogen wird ausgefüllt. Ein aktueller Spielplan ist vor Turnierbeginn bei der Turnierleitung erhältlich.
3.) Gespielt wird nach den Regeln des DFB bzw. des HFV (es wird mit einem normalen Fußball gespielt). Tatsachenentscheidungen der Schiedsrichter sind bindend; für sonstige Unstimmigkeiten ist die Turnierleitung zuständig
4.) Spielerzahl: 5er-Teams = 1 Torwart, 4 Feldspieler und 5 Ersatzspieler.
Es darf während des Spiels beliebig oft gewechselt werden. Sollte sich ein Spieler
zu viel auf dem Spielfeld befinden, so erhält der eingewechselte Spieler eine
Ermahnung/Verwarnung. Das Spiel wird mit einem Freistoß für die gegnerische Mannschaft fortgeführt.

5.) Die Spielzeit beträgt 1 x 10. Es wird von der Turnierleitung an- und abgepfiffen. Über eine eventuell notwendige Nachspielzeit (Verletzung, Ball weg) entscheidet der Schiedsrichter des Spiels, der dies der Turnierleitung anzeigt. Die Nachspielzeit wird dann durch den Schiedsrichter persönlich abgepfiffen. Zwischen den Spielen erfolgt 2 Minuten Pause.
6.) Bei Punktgleichheit entscheidet über die Platzierung das Torverhältnis im Abzugsverfahren, wobei bei gleicher Tordifferenz die meist geschossenen Tore zählen. Sollte auch dann noch keine Entscheidung vorliegen, so entscheidet das Ergebnis des direkten Vergleiches. Sollte dieses Spiel unentschieden ausgegangen sein, so erfolgt ein Strafstoßschießen (3 Schützen). Falls das Ergebnis in Platzierungsspielen oder Finalspielen unentschieden ausgegangen ist, wird der Gewinner ebenfalls durch ein Strafstoßschießen (3 Schützen) ermittelt.
7.) Der Abstoß kann auch als Abwurf erfolgen. Einwürfe und Ecken werden gekickt.

8.) Eine Spielerin/ein Spieler der sich unsportlich verhält, kann für den Rest des Turniers ausgeschlossen. werden. Über eine Meldung beim Verband entscheidet die Turnierleitung.
9.) Die im Spielplan erstgenannte Mannschaft spielt von der Turnierleitung aus gesehen links und die Pflicht für Ausweichtrikots zu sorgen. Die zweitgenannte Mannschaft hat Anstoß.
10.) Nach Ende eines Spiels ist die Spielfläche schnell frei zu machen, so dass der geplante Turnierablauf vom Zeitplan her durchführbar ist und auch bleibt.
11.) Der Veranstalter lehnt jede Haftung für abhanden gekommene oder beschädigte Garderobe und Wertgegenstände ab. Parken auf dem Gelände erfolgt auf eigene Gefahr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Schulze